Neuigkeiten

TSV Eichtersheim 1896 e.V. und TSV 1895 Michelfeld e.V. stimmen einstimmig für Fusion. Mitglieder treffen zukunftsweisende Entscheidung.

Rund 120 Mitglieder der beiden Sportvereine waren gekommen um über die Zukunft ihrer Sportvereine zu entscheiden. Um 19:00 Uhr trafen sich die Mitglieder des TSV Eichtersheim zur Mitgliederversammlung unter der Leitung von Vorstand Oliver Laier in der Sonnenberghalle. Ab 20:30 Uhr kamen die Mitglieder des TSV Michelfeld samt Vorstand Hans-Peter Mocsnek dort zusammen.

Die Mitgliedsversammlungen liefen nach der gleichen Tagesordnung ab. Nach jeweiligen Berichten der Vorstände zur aktuellen Lage der Vereine und den Jahresberichten der Kassenwarte/Kassenprüfer zum Geschäftsjahr 2018 samt Bericht zum Stichtag 30.06.2019 konnten die Vorstände jeweils einstimmig entlastet werden.

Im Anschluss folgte eine kurze Stellungnahme des Vorstands zu den Gründen der notwendigen Fusion. "Es geht um die Jugendarbeit, es geht darum, das Sportangebot zu sichern und adäquate Sportstätten zu haben. Das geht nur mit der Gemeinde und einem Partnerverein.“ stellte Mocsnek in der Versammlung des TSV Michelfeld klar. In der selben Sitzung ergänzte Bürgermeister Frank Werner die Ausführungen um den aktuellen Stand in Sachen Sportflächenkonzept.

Ohne Wortmeldungen und Aussprache folgte die Abstimmung über die Fusion die jeweils einstimmig angenommen wurde.

Dem neuen TSV Angelbachtal werden damit nun rund 800 Mitglieder angehören. Es handelt sich damit um den größten Angelbachtaler Verein. Ehrentitel und Mitgliedsjahre werden aus den Altvereinen übernommen. Die Tradition soll somit bewahrt werden.

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

TSV Eichtersheim 1896 e.

Beginn des neuen Schuljahres 2019/20

Wir wünschen allen Angelbachtaler Schülerinnen, Schülern und Lehrern einen guten und erfolgreichen Start ins neue Schuljahr!

Beginn des neuen Schulja

Fusion zum TSV Angelbachtal kurz vor dem Abschluss. Mitglieder treffen sich in der Sonnenberghalle. Gemeinde bereit Millionen zu investieren

Mehrere Jahre wurde vorbereitet, was am Mittwoch zum Abschluss gebracht werden soll: In zwei getrennten Mitgliederversammlungen des TSV Eichtersheim 1896 e.V. und des TSV Michelfeld soll die Fusion der beiden Sportvereine beschlossen werden.

Um 19 Uhr treffen sich die Mitglieder des TSV Eichtersheim in der Sonnenberghalle, um 20.30 Uhr kommen dort die Mitglieder des TSV Michelfeld zusammen. Die Tagesordnungen sind nahezu identisch, neben verschiedenen Berichten, die vorgetragen werden, sollen die Mitglieder die Schlussbilanz feststellen und nach Informationen und Aussprache über den Verschmelzungsvertrag entscheiden. Die Versammlungen werden von einem Notar begleitet, alle Mitglieder werden gebeten, ihren Ausweis mitzubringen.

"Der bevorstehende Zusammenschluss der beiden Vereine ist aus Sicht der Verantwortlichen und vieler Mitglieder aus mehreren Gründen unumgänglich und die einzige Möglichkeit, die Tradition und Werte der beiden Vereine auch in Zukunft zu bewahren sowie einen neuen, gestärkten TSV Angelbachtal aus der Taufe zu heben", schreiben die beiden Vereine in einem offenen Brief zur Versammlung. Im Jugendfußball arbeitet man schon lange zusammen, hier gelte es "zwingend eine gemeinsame Heimat und sichere Grundlage zu schaffen". Auch vom rückläufigen ehrenamtlichen Engagement schreiben die Vereine: "Eine Weiterentwicklung hat daher schon seit Jahren nicht mehr stattgefunden."

Doch auch die Finanzen bereiten den Vereinen mit Blick auf notwendige Maßnahmen an den Liegenschaften große Sorgen. Die Halle des TSV Michelfeld ist fast 60 Jahre alt und verschlingt, wie auch die beiden Clubhäuser, "immense Energiekosten". Angewiesen sei man deshalb auf Unterstützung der Gemeinde, die bereits im Jahr 2017 ein Sportflächenkonzept verabschiedet hat, das Millioneninvestitionen vorsieht. Neben der Sanierung der Michelfelder Sporthalle ist ein von mehreren sportlichen Vereinen nutzbares Gebäude neben dem Sportplatz Eichtersheim in Planung.

Der vor wenigen Wochen in Betrieb genommene Kunstrasenplatz in Michelfeld war die erste Maßnahme, die aus dem Sportflächenkonzept umgesetzt wurde. Die erste Voraussetzung der Vereine war dazu im vergangenen Jahr geschaffen worden: Seit Juni 2018 spielen Michelfeld und Eichtersheim in einer Spielgemeinschaft (SpG Angelbachtal) zusammen Fußball.

Für weitere Investitionen ist der Zusammenschluss der Vereine unumgänglich, wie neben Bürgermeister Frank Werner auch die Vereine deutlich machen: "Die Gemeinde kann nur in ein stabiles Fundament investieren." Dies könne derzeit keiner der beiden Vereine bieten, ist im Schreiben an die Mitglieder zu lesen, welches damit schließt, dass der Zusammenschluss "unausweichlich" ist: "Die Vereine werden nur in einem TSV Angelbachtal zukunftsfähig bleiben." Eine Zustimmung der Mitglieder zur Fusion gilt als sicher.

[Quelle: RNZ, ram, 11.09.2019]

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Fusion zum TSV Angelbach

Sondermüll und Bauschutt im Eichtersheimer Wald entsorgt. Polizei sucht nach Zeugen.

Bislang unbekannte Täter haben im Eichtersheimer Gewann Dürrkloh mehr als acht Kubikmeter Sondermüll einer Baustelle entsorgt. Vermutlich transportierten die Umweltsünder den Bauschutt mit einem Lkw oder Transporter über den befestigten Waldweg und warfen den Müll hinter eine Schranke an Waldrand. Neben Styropor, Dämmplatten, Kunststoff, Holzpaneelen fand die Polizei auch knapp 30 Müllsäcke mit weiteren Bauabfällen.

Mitarbeiter des Angelbachtaler Bauhofs entsorgten den Müll fachgerecht. Der Polizeiposten Angelbachtal sowie die Spezialisten der Abteilung für Gewerbe- und Umweltstraftaten haben die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Sinsheim unter Telefon 07261 6900.

[Quelle: Polizei Mannheim, 05.09.2019]

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Sondermüll und Bauschut

Sondermüll und Bauschutt im Eichtersheimer Wald entsorgt. Polizei sucht nach Zeugen.

Bislang unbekannte Täter haben im Eichtersheimer Gewann Dürrkloh mehr als acht Kubikmeter Sondermüll einer Baustelle entsorgt. Vermutlich transportierten die Umweltsünder den Bauschutt mit einem Lkw oder Transporter über den befestigten Waldweg und warfen den Müll hinter eine Schranke an Waldrand. Neben Styropor, Dämmplatten, Kunststoff, Holzpaneelen fand die Polizei auch knapp 30 Müllsäcke mit weiteren Bauabfällen.

Mitarbeiter des Angelbachtaler Bauhofs entsorgten den Müll fachgerecht. Der Polizeiposten Angelbachtal sowie die Spezialisten der Abteilung für Gewerbe- und Umweltstraftaten haben die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Sinsheim unter Telefon 07261 6900.

[Quelle: Polizei Mannheim, 05.09.2019]

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Sondermüll und Bauschut

Neubau der Volksbank Kraichgau und Kraichgau Immobilien GmbH schreitet weiter voran. Im Herbst soll das neue "Flaggschiff" bezugsfertig sein.

Im Spätjahr 2017 wurde das ehemalige Raiffeisengebäude aus dem Jahre 1901 mit seinen markanten Getreidesilos direkt gegenüber des Schlossparks abgebrochen. Relativ zeitnah hatten dann bereits die Bauarbeiten für das neue Gebäude der Volksbank Angelbachtal begonnen. Die Bauarbeiten sind mittlerweile fast beendet. Im Spätjahr soll der moderne Standort nun bezugsfertig sein.

Im Erdgeschoss des Gebäudes wird die neue und zentral zwischen Eichtersheim und Michelfeld gelegene Filiale der Volksbank Kraichgau einziehen. Von einem "Flaggschiff" sprach in diesem Zusammenhang der Vorstandssprecher der Volksbank Kraichgau Matthias Zander, auf der Baustelle des "zukunftsträchtigen Standorts in erstklassiger Lage."

Wie Matthias Heitz, der Geschäftsführer der Kraichgau Immobilien GmbH ausführte, werde die Etage darüber als Bürofläche und Praxis vermietet. So wird Alexander Kreth mit seiner Praxis fürPhysiotherapie aus der Michelfelder Wilhelmstraße in das neue barrierefreie Gebäude einziehen. Aus Sinsheim werde mit olzingerdesign ein Büro für Marketing und Kommunikation seinen Unternehmenssitz nach Angelbachtal verlegen. Im zweiten Stockwerk wird der neue Hauptsitz der Kraichgau Immobilien GmbH seine Heimat finden. Zwei Penthäuser im Dachgeschoss runden das Gebäude ab.

Entstehen werden ebenerdig außerdem etwa 50 Parkplätze für Kunden und Mitarbeiter.

Von einem "großen Projekt" und einem "Beitrag zur Zukunftssicherung der Gemeinde" spricht Bürgermeister Frank Werner. Wie bereits mehr als deutlich wird fügt sich das mehrgeschossige Gebäude an dieser Stelle gut in die Bebauung ein.

In der vergangenen Woche konnte das Gerüst um den Neubau entfernt werden. Nun folgen die Arbeiten am Außengelände.

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Neubau der Volksbank Kra

Die ersten 200 Bäume sind schon sicher.

Die ersten 200 Bäume sind schon sicher.
Junge Liste Angelbachtal unterstützt Spendenaktion von Businesszeug. Hochstamm-Obstbäume sollen gepflanzt werden.

Mit dem Baumhasel demonstrierte Gemeinde-Forstwirt Gerhard Klinger im Beisein von Maria Fritsch, die die Idee zur Aktion hatte, im Büro von Bürgermeister Frank Werner die Größe, die die Bäume haben werden.

Während im Gemeindewald die Schäden der zu trockenen Sommer deutlich zu sehen sind, macht sich eine Angelbachtalerin für das Pflanzen von neuen Bäume stark.

Doch Maria Fritsch geht es dabei nicht um die trockenheitsgeschädigten Bäume, sondern vielmehr um die Aufforstung neuer Bäume, um damit eine nachhaltige Wirkung zu erzielen. Seit knapp zwei Jahren vertreibt die selbstständige staatlich geprüfte Graphikdesignerin über ein Internetportal Bürobedarf und Vordrucke für Firmenkunden. Das besondere daran: Es handelt sich dabei um Steinpapier. Hergestellt wird Steinpapier aus Kalkstein- mehl und Bioharz, erzählt Maria Fritsch im Gespräch mit Ralf März von der Rhein-Neckar-Zeitung.

Verbraucht werde für die Herstellung deutlich weniger Energie und auch auf Bleichmittel könne verzichtet werden, zudem sei das Papier nahezu wasserfest. Hergestellt und verarbeitet werden die Printprodukte nicht von großen Konzernen sondern von einer Druckerei in der Region.

Schon mit dem Start ihres Internetaufrittes und den nachhaltigen Produkten begann die 24-Jährige, einen kleinen Teil von jedem Produkt für Baumpflanzaktionen zu spenden. Im Frühjahr 2019 kam ihr dann die Idee, nicht nur für Aufforstungsprogramme irgendwo in der Welt zu spenden, sondern zusätzlich in ihrer Heimatgemeinde einen Beitrag zu besserem Klima und zur Biodiversität zu leisten. Bürgermeister Frank Werner brauchte für die Pflanzaktion nicht lang überzeugt werden, war beim Pressetermin im Rathaus zu erfahren.

Zwar steht aktuell noch nicht genau fest, wo die neuen Bäume wachsen sollen, doch klar ist, dass es sich dabei vorwiegend um Hochstamm-Obstbäume im Feldbereich handeln wird. Gepflanzt werden sollen sie im Oktober, vermutlich im Beisein der Spender.

Rund 100 Bäume wurden bisher finanziert, berichtet Maria Fritsch. 40 Euro seien für einen Baum samt Stützpfosten notwendig, denn geplant sind etwa eineinhalb Meter große Exemplare, die schon etwas robuster sind. Auf einer kleinen Tafel am Befestigungspfosten des Baumes soll der jeweilige Spender genannt werden.

Bürgermeister Frank Werner, der die Schirmherrschaft der Aktion übernommen hat, lobte das Engagement und die Spendenbereitschaft und sicherte zu, dass die Anzahl der gespendeten Bäume von der Gemeinde verdoppelt werde.

Diese Gemeindebäume könnten dann tatsächlich im Gemeindewald einen Platz finden, erklärte er. Als Anschauungsexemplar hatte Gemeinde-Forstwirt Gerhard Klinger zum Pressetermin einen Baumhasel (Corylus colurna) mitgebracht. Doch Wert legt auch der Bürgermeister auf unterschiedliche Baumarten, sprach somit auch von der Elsbeere und dem Speierling. Den Erfolg der Aktion mit aktuell etwa 60 Bäumen bezeichnete er als „absolut Spitze“.

Beteiligen kann man sich an der Baum-Spendenaktion noch bis Ende September auf der Homepage von Maria Fritsch unter www.businesszeug.com wo es bei„Baum-Spenden“ auch weitere Hinweise zur Aktion gibt.

[Quelle: Gemeinde Angelbachtal, ram, 29.08.2019]

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Die ersten 200 Bäume s

Einladung zu den Mitgliederversammlungen des TSV 1895 Michelfeld e.V. und TSV Eichtersheim 1896 e.V. am 11.09.2019 in der Sonnenberghalle in Angelbachtal

Am Mittwoch, dem 11. September 2019 finden die historischen Mitgliederversammlungen der beiden Angelbachaler Sportvereine in der Sonnenberghalle statt. Der TSV Eichtersheim 1896 e.V. lädt seine Mitglieder um 19:00 Uhr ein über den Verschmelzungsvertrag abzustimmen. Ab 20:30 Uhr werden die Mitglieder des TSV 1895 Michelfeld e.V. über den Vertrag zur Fusion beraten.

Hierbei handelt es sich um richtungsweisende Mitgliederversammlungen. Nach einer arbeitsreichen Vorbereitung parallel zum stetigen Tagesgeschäft, soll in den Versammlungen der Schritt zur Fusion vollzogen werden. Der bevorstehende Zusammenschluss der beiden Vereine TSV Eichtersheim und TSV Michelfeld ist aus Sicht der Verantwortlichen und vieler Mitglieder aus mehreren Gründen unumgänglich und die einzige Möglichkeit die Tradition und Werte der beiden Vereine auch in Zukunft zu bewahren, so wie einen neuen, gestärkten TSV Angelbachtal aus der Taufe zu heben.

Beide Vereine bildeten bereits im Juni 2018 nach neuer sportlicher Ausrichtung eine Spielgemeinschaft im Herrenfußball (SpG Angelbachtal). Diese arbeitet im sportlichen Bereich erfolgreich und gibt den jungen Sportlern Angelbachtals die Möglichkeit ihren Fußballsport vor Ort auszuführen. Diese neue Struktur ist auch zielführend für die Jugendarbeit und verbessert die Identifikation mit dem Fußballsport der Angelbachtaler Bevölkerung.

Dem Angelbachtaler Jugendfußball müssen wir zwingend eine gemeinsame Heimat und sichere Grundlage schaffen. Der Jugendfußball ist das Fundament, um die fußballerische Zukunft in Angelbachtal nachhaltig sicherzustellen. Die Kinder,
Jugendliche und Eltern leben zwar schon heute aktiv den gemeinsamen Angelbachtaler Jungendfußball vor. Für sie ist eine getrennte Vereinsstruktur fremd und sie fühlen sich bei keinem Verein richtig zu Hause. Mit dem Zusammenschluss wollen wir erreichen, dass sich die Mitglieder des Jugendfußballs von klein auf mit dem Hauptverein identifizieren und eine enge Bindung mit diesem entwickeln.

Die Turnabteilung des TSV 1895 Michelfeld e.V. umfasst ca. 50% der Mitglieder. Sie hat Mitglieder aus der gesamten Gemeinde Angelbachtal. Eine Trennung nach Vereinen findet auch hier schon in gewachsener Weise nicht statt. Auch diese Abteilung wird von der Verschmelzung beider Vereine profitieren. Auf Grund des vielfältigen Angebotes der Turnabteilung wird eine Vielzahl von Übungsstunden benötigt. Diese können nicht ausreichend in der angemieteten Sonnenberghalle durchgeführt werden. Eine adäquate Durchführung des Trainings in der vereinseigenen Halle in Michelfeld ist nicht möglich. Die Halle ist fast 60 Jahre alt und zwingend sanierungsbedürftig. Sie kann nicht für alle Angebote genutzt werden. Eine zeitgemäße Instandsetzung (Brandschutz / Sicherheit / Energie) kann nur gemeinsam und mit großer Unterstützung der Gemeinde Angelbachtal erfolgen. Im Sportflächenkonzept mit der Gemeinde wird darin verwiesen. Die Gemeinde kann nur in ein stabiles Fundament investieren, was derzeit keiner der beiden Vereine bieten kann.

Ein weiterer zentraler Grund für die Verschmelzung ist das seit Jahren rückläufige ehrenamtliche Engagement. Die mittlerweile geringe Zahl ehrenamtlicher Helfer in beiden Vereinen schaffen es nur mit Mühe das Tagesgeschäft zu bewältigen. Eine Weiterentwicklung hat daher schon seit Jahren nicht mehr stattgefunden und wird in der jetzigen Konstellation mit zwei Vereinen auch in Zukunft nicht möglich sein. Durch den Zusammenschluss wollen wir die bestehenden Kräfte bündeln. Wer sich in seinem Verein wohl und zu Hause fühlt, ist unserer Meinung nach eher bereit, sich zu engagieren und damit den Verein zu unterstützen.

Die Vereine werden nur in einem TSV Angelbachtal zukunftsfähig bleiben.

Oliver Laier (TSV Eichtersheim 1896 e.V.)
Hans-Peter Mocsnek (TSV 1895 Michelfeld e.V.)

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Einladung zu den Mitglie

Junge Liste Angelbachtal unterstützt Baumpflanzaktion von Angelbachtaler Jungunternehmerin Maria Fritsch. Spenden Sie Ihren eigenen Baum.

Natur- und Umweltschutz geht uns alle etwas an. Auch vor unserem Angelbachtal Wald macht das Baumsterben keinen Halt und auch der vergangene Jahrhundertsommer hat einen beträchtlichen Teil dazu beigetragen. Immer mehr Bäume leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Die Junge Liste Angelbachtal unterstützt darum die Angelbachtaler Unternehmerin Maria Fritsch bei einer tollen Aktion.

Maria ist staatl. geprüfte Grafik-Designerin, seit 4 Jahren in diesem Bereich selbstständig und hat im Oktober 2017 zusätzlich das Unternehmen Businesszeug gegründet. Die 25-Jährige hat sich mit Businesszeug einen Herzenswunsch erfüllt.

Sie erstellt nachhaltig produzierte Kalender, Planer und Blöcke aus umweltfreundlichem Steinpapier in einer Familiendruckerei in Heidelberg. Zum einen als Büromaterialien für Einzelpersonen und zum anderen als nachhaltige Werbeartikel für Firmen.

Wie sie selbst sagt gibt Businesszeug ihr die Möglichkeit, nicht nur ihren Kunden etwas zu geben, sondern auch der Natur. Pro Auftrag wird nämlich ein Teil des Geldes an die Organisation I Plant A Tree, für die Aufforstung in Mitteleuropa, gespendet.

Dieses Jahr möchte Maria allerdings noch einen Schritt weitergehen. „Tue etwas, worüber es sich zu berichten lohnt!“ dieser Satz von Waldemar Zeiler inspirierte sie dazu, für Oktober 2019 ihre eigene Baumpflanzaktion hier bei uns in Angelbachtal ins Leben zu rufen.

Mit Bürgermeister Frank Werner und der Gemeinde im Rücken hat sie bereits 57 Baumspenden gesammelt und es sollen noch sehr viel mehr werden! Gepflanzt werden die Bäume an einem öffentlichen Ort, sodass sie für jeden zugänglich sind. Was durchaus von Vorteil ist, denn bei den Bäumen handelt es sich um heimisches Hochstammobst.

Jeder Baum erhält ein kleines Holzschild am Befestigungspfosten des Baumes, auf dem der Name des Spenders steht. Maria hat ebenfalls daran gedacht, dass jedem der möchte, eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt ausgestellt wird.

Vergangene Woche hat Maria eine weitere tolle Nachricht erreicht. Die Gemeinde hat sich dazu entschieden, die Anzahl der von Maria gesammelten Bäume zu verdoppeln, um einen noch größeren Effekt zu erzielen!

Wer Lust hat sich ebenfalls an der Aktion zu beteiligen, findet alle wichtigen Informationen und die Möglichkeit einen Baum zu spenden unter www.businesszeug.com/baum-spenden

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Junge Liste Angelbachtal

Neubau der Volksbank Kraichgau in Angelbachtal auf der Zielgeraden. Eröffnung für Oktober 2019 geplant.

Die Arbeiten sind in vollem Gange. Mit jeder Woche nimmt der Neubau der Volksbank Kraichgau weiter Formen an. Auch die Zentrale der Kraichgau Immobilien GmbH wird in das neue Gebäude einziehen.

Vor vier Wochen wurde bereits der Estrich in das Gebäude eingebracht, sodass in dieser Woche sowohl mit den Fliesarbeiten als auch mit den Spachtelarbeiten der Trockenbauwände und dem Abhängen der Decke begonnen werden konnte.

Da die neue Filiale der Angelbachtaler Volksbank über einen Hohlraumboden verfügen wird kann auf Trockenzeiten verzichtet werden. In diesem Bereich sind die Arbeiten daher schon etwas weiter vorangeschritten. Die Fliesen wurden bereits verlegt und auch die Trockenbauwände und Decken wurden bereits eingebracht.

Im übrigen Gebäude wird der Raumausstatter noch im August vorbeischauen und den Teppichboden verlegen.

Aber auch im Außenbereich wurde und wird noch immer gearbeitet. Während der letzten Wochen wurde das komplette Gebäude gedämmt, zweimal die Spachtelung und der Edelputz aufgezogen - was durch die Vielzahl an Fenster und der Gebäuderundung eine echte Herausforderung für alle Beteiligten darstellte.

In der kommenden Woche soll das Gebäude gestrichen werden, um das Gerüst möglichst zeitnah abbauen zu können. Im Anschluss können die Arbeiten an der Außenanlage beginnen.

[Quelle: Kraichgau Immobilien, 08.08.2019]

Ihre
Junge Liste Angelbachtal
Gemeinsam Zukunft gestalten.
www.jungeliste-angelbachtal.de

Neubau der Volksbank Kra